Unser Holz ein gutes Stück der Natur

  1. Die Rinde bzw. die Borke ist aus einem Korkgewebe. Sie schützt als äußerste Schicht den Stamm vor dem Vertrocknen. Außerdem schützt sie vor schädlichen Einflüssen, denn sie erneuert sich ständig.
  2. Die innere Rindenschicht der Bast übernimmt mit den Versorgungsleitungen den Nahrungsverlauf.
  3. Die Kambiumschicht welche sich zwischen Holz und Rinde befindet, sorgt für das sekundäre Dickenwachstum.
  4. Das Splintholz ist der jüngste, Saft führende Holzteil, er übernimmt die Aufgabe der Wasserversorgung nach oben. Während außen neue Splintholzringe gebildet werden, wandeln sich die Inneren zum Kernholz um.
  5. Das Mark oder Kernholz ist der dunklere innere Holzteil. Das Mark oder Kernholz unterscheidet sich vom Splintholz durch seine hohe Dichte und Festigkeit.     
  6. Eine Blockhauswand ist eine klimatisch optimale Konstruktion. Holz filtert die Luft und schafft ein unübertroffenes Raumklima. Holz wirkt behaglich - schon durch seine angenehme Farbe und würzigem Geruch wirkt es sich positiv auf unsere Psyche aus und steigert auch so unser körperliches Wohlbefinden.
  7. Eine automatisierte Klimaanlage durch ständiges Atmen des Holzes, wie filtern von Dämpfen und Gerüchen sorgt immer für ein optimales Raumklima.     
  8. Das Massivholz verhält sich magnetisch und elektrostatisch neutral. Es gibt im Blockhaus keine Aufladungen oder Beeinflussungen des natürlichen Magnet- und Strahlenfeldes. Der Rohstoff Holz bringt Ihnen keine Radioaktivität ins Haus.
  9. Ein Naturstammhaus ist ökologisch, denn unser Rohstoff Holz ist nachwachsend. Außerdem benötigt er keinen chemischen Holzschutz, da wir mit konstruktivem Holzschutz wie ausreichende Sockelhöhen und großen Dachüberständen srbeiten. Lediglich ein Imprägnieranstrich mit Bläueschutz.
  10. Stammholz - seine Wärmeisolierung ist erstklassig. Holz ist ein schlechter Wärmeleiter. So ist es im Winter schön warm und im Sommer angenehm kühl. Schon die Stämme selbst von ihrem mittleren Durchmesser von ca. 40 cm garantieren eine ausgezeichnete Dämmung. Teure und oft gesundheitlich bedenkliche Dämmstoffe werden überflüssig.
  11. Hundert Jahre und länger sind sie gewachsen. Unsere Stämme suchen wir sorgfältig aus – jeden einzelnen und in Lagen von über 600 Metern. Hier oben, in den Wäldern Deutscher Mittelgebirge, wächst das Holz dicht und fest. Geschlagen wird es überwiegend im Winter: künstliches Nachtrocknen mit starker Rissbildung entfällt.